Der Betrieb der T. E. G. wird aus dem Zentralstellwerk im Trixfurter Bahnhof geleitet und überwacht.

Das Stellwerk ist für den Trixfurter Bahnhof, das Betriebswerk Trixfurt-Ost, den Güterbahnhof Trixfurt-West sowie die Trixfurter Schleife und die Ausweichstellen zuständig. Ein Bericht über den Bau des Stellwerkes findet ihr unter "News"

stellwerk trix2000 senderDie Steuerung der Triebfahrzeuge der T. E. G. erfolgt duch eine Infrarotfernsteuerung. Der Systemlieferant Trix brachte dieses System 1977 mit dem Slogan "TRIX 2000 - Die erste drahtlose Steuerung für Modellbahnen." auf den Markt.
 
Weiter hieß es im Werbetext: "Mit TRIX 2000 können Sie Modellbahnen drahtlos steuern. Durch unsichtbarer Infrarot-Strahlen. Und zwar bis zu 4 Loks gleichzeitig und unabhängig voneinander. Durch die neuartige Geschwindigkeitsregelung entstehlt ein sanftes Anfahren und Bremsen, so wie es dem Vorbild entspricht. Mit dem handlichen, formschönen Sender wird nicht die Lok selbst, sondern das ihr zugeordnete Fahrpult gesteuert.So kann die Lok auch dann reagieren, wenn sie nicht im "Einzugsbereich" der Infrarot-Strahlen ist. Und so können Sie auch die vorhandenen Fahrzeuge und Gleisanlagen unverändert weiterverwenden. Und: Mit TRIX 200 können Sie auch Weichen, Signale, Entkupplungsgleise usw. drahtlos fernsteuern."
 
Das System umfasste die folgenden Komponenten: stellwerk trix2000 geraete
  • TRIX 2000 Basis-Set, bestehend aus TRIX 2000-Sender und TRIX 2000-Empfängereinheit.
    Damit können bereits 2 Gleichstrom-Triebfahrzeuge ferngesteuert werden. Der Sender ist bereits für die Steuerung von 2 weiteren Zügen (in EMS-Ausführung) sowie zur Auslösung von 3 x 16 = 48 Schaltfunktionen über die Impuls-Schalteinheit ausgerüstet. Zur Stromversorgung sind 2 x 14 - 16 V / mind 1 A (Gleich- oder Wechselstrom) erforderlich. Dieses TRIX 2000 Basis-Set ist in jedem Fall als Grundausstattung erforderlich. 
    - Bestellnummer: 56 5513 00 Preis (1977): 447,- DM
Zusätzlich für noch mehr Fahrbetrieb:
  • TRIX 2000 EMS-Zusatz zur Steuerung eines mit TRIX EMS-Empfängerbaustein ausgestatteten Triebfahrzeuges.
    An die Empfängereinheit des Basis-Set können bis zu 2 TRIX 2000-EMS-Zusätze (für je ein EMS-Triebfahrzeug) angeschlossen werden.
    - Bestellnummer: 56 5514 00 Preis (1977): 99,- DM

Zusätzlich zur Steuerung von Weichen, Signalen usw.:
  • TRIX 2000 Inpuls-Schalteinheit zur Betätigung von 16 Schaltfunktionen.
    An die Empfänger-Einheit des Basis-Set können bis zu 3 TRIX 2000 Schalteinheiten angeschlossen werden. Das heißt: 48 Schaltfunktionen insgesamt! Zur Stromversorgung der Weichen usw. wird ein zusätzlicher Wechselstrom-Trafo oder der Wechselstrom-Ausgang eines Fahrpultes (14 V / 1 A) benötigt.
    - Bestellnummer: 56 5515 00 Preis (1978): 395,- DM

Das System wurde ab 1984 nach dem Erscheinen der ersten Selectrix-Steuerung nicht mehr vertrieben. Zurzeit werden bei der T.E.G. ein Basis-Set, zwei EMS-Zusätze und eine Impuls-Schalteinheit eingesetzt. Ein Basis-Set und ein EMS-Zusatz stehen als Reserve zur verfügung. Die Stromversorung wird über 2 TRIX-Duo 1800 sichergestellt.
stellwerk trix2000 system
Joomla templates by a4joomla