Die T.E.G verfügt zurzeit über ein Streckennetz vom mehr als 60 Metern Gleislänge mit 28 Weichen, 13 Entkupplungsstellen und einer Drehscheibe mit 4-ständigem Ringlokschuppen.

Als Gleismaterial kommt historisches Material des Systems TRIX EXPRESS mit Neusilbergleisen und Kunststoffschwellen zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein so genanntes 3-Leiter-Gleichstrom-System. Damit ein reibungsloser und geräuscharmer Betrieb möglich ist, hat die Firma Modellbau Freiburg Schottergleisbettungen der Marke Utillity geliefert. In ihr wurden die Gleise durch die Gleisbautrupps der T.E.G. eingebaut und anschließend verlegt.

netz trixfurtHeinmatbahnof der T.E.G. ist der Bahnhof Trixfurt. Der Bahnhof verfügt über 4 Bahnhofsgleise. Nach Ausfahrt aus dem Bf Trixfurt überqueren die Gleise die Brücken über den Trixfurter Kanal und durchfahren die Trixfurter Schleife. Anschließend fahren die Züge in die unterirdische Ausweiche in den Trixfurter Bergen ein. Nach passieren der Ausweiche kommen sie wieder im Trixfurter Bahnhof an.

Dem Bahnhof Trixfurt ist ein Betriebswerk, das BW Trixfurt-Ost angegliedert. Im diesem Betriebwerk werden hauptsächlich die Dampfloks der T.E.G. gewartet oder nehmen für die Fahrt über die Gleise der T.E.G. Wasser und Kohlen auf. Es verfügt u. a. über einen Ringlokschuppen mit 4 Plätzen mit einer Drehscheibe.

Vor einiger Zeit wurden die Planungen für einen neuen Güterbahnhof, dem Gbf Trixfurt-West vom beauftragten Planungsbüro „WinRail“ begonnen und man hofft, dass demnächst ein Planfeststellungsverfahren bei der Stadtverwaltung Trixfurt eingeleitet werden kann. Diese Erweiterung wurde notwendig, da der ursprünglich geplante Hauptbahnhof mit seinen Abstellgleisen nicht mehr realisiert werden kann.

Joomla templates by a4joomla