news ausweiche01Anfang Januar 2004 wurde angefangen, den Unterbau herzustellen. Dazu wurden Balken an die Wand geschraubt, die als Auflage der Leistenkästen dienen. Auf der anderen Seite liegen die Kästen auf Schränken auf, die gleichzeitig zur Unterbringung des rollenden Materials dienen. Mitte April 2004 wurde der Unterbau so weit fertig gestellt, so dass mit dem Aufbau der Ausweiche begonnen werden konnte.

Der Unterbau besteht aus Leistenkästen in der Größe von circa 30 cm x 30 cm und 15 news ausweiche03cm Höhe. Die Größe der Leistenkästen kann den Bedürfnissen angepasst werden. Sie haben so viel Stabilität, dass auch größere freitragende Abschnitte möglich sind. Die Gleise werden in der unteren Ebene auf einer 16 mm MDF-Platte verlegt.

Zur besseren Geräuschdämmung wurde zwischen Gleis und MDF-Platte noch 4 mm Korkplatten gelegt. Anschließend wurde mit dem Verlegen der Gleise begonnen. Der Gleisabstand wurde anhand von Schablonen aus dem TRIX EXPRESS Ratgeber überprüft. Anschließend wurde das Raumprofiles mit den längsten TRIX EXPRESS Wagen überprüft.

Das Verlegen der Gleise in der Ausweiche Trixfurt hat sich bis Dezember 2004 hingezogen. Danach wurden an den beiden Enden der Ausweiche Webcams installiert. Sie sollen die Überwachung der Ausweiche unterstützen.

Was noch fehlt, ist ist der Anschluss an das Trixfurter Stellwerk. Die T.E.G hofft, dass die Arbeiten unverzüglich nach Fertigstellung der Trixfurter Rampe aufgenommen werden können.

news ausweiche netz

 

Joomla templates by a4joomla